Projektbeschreibung

Das von der Stiftung Naturschutz Berlin geförderte Projekt „Berlins Weg zu „Zero Waste“ – Entwicklung einer Strategie zur Förderung von Abfallvermeidung in der Hauptstadt II“ möchte die Berliner Bevölkerung für Abfallvermeidung und nachhaltigen Konsum sensibilisieren. Im Fokus stehen dabei, wie schon im Vorgängerprojekt, die Stärkung von Wirkkraft und Bekanntheitsgrad bislang oftmals ehrenamtlich getragener „Zero Waste“-Initiativen. Durch ihre praxisnahen Angebote zu Reparatur, Wiederverwendung, Upcycling, Tauschen oder Leihen in den Kiezen wird Abfallvermeidung für die Berliner*innen vor Ort erleb- und umsetzbar.

Im Projekt werden wir die Zero Waste Bewegung in Berlin unterstützen, die verschiedenen Initiativen vernetzen, gemeinsame Aktionen anstoßen und das Potential Abfall zu vermeiden bekannter machen.

Hierbei gehören die Durchführung von regelmäßige Vernetzungsworkshops, politischen Diskussionsveranstaltungen genauso dazu wie öffentliche Aktionen zum Thema. Mit wöchentlichen Blog-Einträgen, einem immer aktuellen Newsletter und unserem Veranstaltungskalender informieren wir Euch durchgehend. Gezielt werden wir Eure Interessen und Wünsche in die laufenden politischen Prozesse in Berlin einspeisen. Da das Land Berlin sich dem Leitbild „Zero Waste“ verpflichtet hat, gibt es hier viel zu tun!

Berlin goes Zero Waste und wir gehen mit! Dieser Weg ist nur mit dem Engagement der vielfältigen, meist zivilgesellschaftlich getragenen Initiativen möglich. Wir bündeln dieses Engagement und verbreiten die Ideen der Initiativen, damit deren Arbeit den Berliner*innen im Alltag zu weniger Abfall verhelfen kann.